Datenschutz: Mit Data Virtuality und der DSGVO auf der sicheren Seite

Datenschutz: Mit Data Virtuality und der DSGVO auf der sicheren Seite

 

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union hat weltweit neue Standards für Datenschutz, Sicherheit und Compliance gesetzt – und damit Unternehmen überall vor eine große Herausforderung gestellt.

Wir bei Data Virtuality GmbH sind der Meinung, dass der Schutz der Privatsphäre generell, vor allem aber der Schutz sensibler Daten, ein Grundrecht ist. Deshalb haben wir uns schon immer sehr sorgfältig um die Privatsphäre unserer Kunden gekümmert. Die DSGVO hat uns in unserem Datenschutzkonzept nur bestätigt.

Was ist die DSGVO?

Die DSGVO ist eine Neuregelung des Datenschutzrechts für alle Personen innerhalb der EU. Sie betrifft auch den Export personenbezogener Daten in Länder außerhalb der EU. Die DSGVO zielt in erster Linie darauf ab, Einzelpersonen die Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten zu geben und das rechtliche Umfeld für internationale Unternehmen zu vereinfachen, indem sie die Regulierung innerhalb der EU vereinheitlicht. Die DSGVO wurde am 14. April 2016 beschlossen und trat am 25. Mai 2018 in Kraft. Angesichts der erheblichen Änderungen, die einige Unternehmen vornehmen mussten, um sich an die Verordnung anzupassen, wurde eine zweijährige Übergangsphase eingeräumt. Diese Gnadenfrist ist nun abgelaufen.

Die DSGVO erweitert den Anwendungsbereich des EU-Datenschutzrechts auf alle ausländische Unternehmen, die Daten von in der EU wohnhaften Personen verarbeiten. Sie sorgt für eine EU-weite Harmonisierung der Datenschutzbestimmungen und erleichtert es außereuropäischen Unternehmen, die Vorschriften einzuhalten. Die DSGVO bring auch ein neue digitales Recht für EU-Bürger in einem Zeitalter, in dem das Volumen und der wirtschaftliche Wert personenbezogener Daten in die Höhe schnellen.

Was hat sich unter der DSGVO geändert hat?

Mit der DSGVO wird das Datenschutzgesetz der EU-Datenschutzrichtlinie aktualisiert und modernisiert, um das Recht auf Privatsphäre zu gewährleisten. Die Verordnung konzertiert sich vor allem auf:

  • die Stärkung der Rechte des Menschen,
  • die Stärkung des EU-Marktes,
  • eine stärkere Durchsetzung der Regeln,
  • die Optimierung der internationalen Übermittlung personenbezogener Daten sowie
  • die Durchsetzung globale Datenschutzstandards.

Vorteile für Unternehmen

Die DSGVO schafft Klarheit und Konsistenz für Unternehmen, sodass diese die Regelungen anwenden und ihre Arbeitsabläufe entsprechend anpassen können. Ziel ist es, das Vertrauen der Verbraucher zurückzugewinnen, um so die Chancen und Vorteile des digitalen Markts voll auszuschöpfen. Denn einige Schätzungen gehen davon aus, dass der Wert der personenbezogenen Daten allein von EU-Bürgern bis 2020 auf fast EUR 1 Billion jährlich ansteigen wird. Durch die Stärkung der ohnehin bereits hohen europäischen Datenschutzstandards schafft der Gesetzgeber also gleichzeitig interessante Geschäftsmöglichkeiten. Das Datenschutzpaket hilft dem digitalen Binnenmarkt, diese Potenziale zu realisieren:

  • Ein Kontinent, ein Gesetz: Ein einheitliches, europaweites Datenschutzgesetz, das die derzeit uneinheitlichen nationalen Gesetze ersetzt. Unternehmen müssen sich nur nach einem Gesetz richten und nicht nach 28 unterschiedlichen Regelungen.
  • Eine Anlaufstelle: Eine Aufsichtsbehörde ist für die gesamte EU zuständig. So wird es insbesondere für Unternehmen außerhalb der EU einfacher und billiger, in der EU Geschäfte zu tätigen.
  • Gleich Regeln für alle Unternehmen – unabhängig vom Standort der Zentrale: EU-Unternehmen müssen heute strengere Standards einhalten als Unternehmen, die zwar außerhalb der EU ansässig, aber auch auf dem europäischen Markt tätig sind. Mit der Reform müssen Unternehmen mit Sitz außerhalb der EU nun die gleichen Regelungen befolgen, wenn sie Dienstleistungen oder Produkte auf dem EU-Markt anbieten. Das schafft faire Wettbewerbsbedingungen.
  • Technologische Neutralität: Die DSGVO ermöglicht es, dass auch mit den neuen Regelungen Innovation gedeihen können.

Vorteile für Einzelpersonen

Die Reform bietet EU-Bürgern die Möglichkeit, eine stärkere Kontrolle über ihre persönlichen Daten auszuüben. Das bedeutet vor allem:

  • das Recht, vergessen zu werden,
  • einen einfacheren Zugriff auf die eigenen Daten zu haben,
  • das Recht zu erfahren, wozu Daten verwendet wurden und
  • Webanwendungen sollten bereits so gebaut werden, dass die Grundeinstellungen den höchsten Datenschutz gewährleisten und der Nutzer nur aktiv diesen vermindern kann.

Rechtliche Maßnahmen

In der Vergangenheit  hatten Verstöße gegen die europäischen Datenschutzgesetze in der Regel kein nennenswertes Nachspiel. Das hat sich unter der DSGVO dramatisch geändert. Unternehmen müssen bei schweren Compliance-Verstößen nämlich nicht nur mit hohen Geldbußen rechnen, genauer: bis zu 20 Mio. EUR oder 4% des globalen Jahresumsatzes, je nachdem welcher Wert höher ist. Sondern sie müssen auch um ihren Ruf fürchten, wie der kürzlich aufgedeckte Facebook-Datenskandal deutlich gemacht hat.

Data Virtuality ist DSGVO-konform

Wir haben hart mit Experten wie procado-consulting, IT & Medienservice GmbH zusammengearbeitet, um Exzellenz in Sachen Datenschutz zu erreichen. So  haben wir unter anderem auf die DSGVO ausgerichtete Auftragsdatenverarbeitungsverträge (ADVs) erstellt, die von all unseren europäischen und außereuropäischen Kunden unterschrieben wurden. Außerdem können unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter sowie alle anderen, die mit uns in Kontakt stehen, jederzeit ihr Recht auf Zugang, Änderung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einfordern. Und schließlich haben wir mit AWS und anderen Plattformen, auf denen unsere Lösungen angeboten werden, Verträge abgeschlossen, um sicherzustellen, dass auch die Marketplaces, mit denen wir zusammenarbeiten, vollständig DSGVO konform sind. Wenn du also eine Datenintegrationslösung benötigst und Wert auf die höchsten Datenschutz–Standards legst – dann haben wir genau das richtige für dich!

Umfangreiches Engagement für Datensicherheit ist für uns selbstverständlich, denn der Schutz der Privatsphäre liegt uns im Blut. Und nicht nur das: Die jahrelange Arbeit, die wir in den Datenschutz investiert haben, hat es uns leicht gemacht, DSGVO-konform zu sein und unsere Geschäftsprozesse nach den neuen Datenschutzbestimmungen zu optimieren – sowohl für unsere Mitarbeiter als auch für unsere Kunden und Partner. Das Ergebnis spiegelt sich in unserer geänderten Datenschutzerklärung und den angepassten allgemeinen Geschäftsbedingungen wider.

Über Data Virtuality GmbH

Unsere Mission ist es, dein Unternehmen dabei zu unterstützen, Daten effektiv und effizient zu verbinden und zu verwalten. Das gelingt uns mithilfe einer zentralen Informationsquelle, auch “Single Source of Data Truth”-Plattform genannt.

Wir haben festgestellt, dass die zunehmende Datenvielfalt die große Herausforderung für Unternehmen ist, die mit Big Data arbeiten. Und wir erwarten in dieser Hinsicht keine Änderungen. Vor diesem Hintergrund treffen wir unsere Entscheidungen auf der Grundlage der folgenden drei Hypothesen:

  • Große Unternehmen kämpfen am meisten mit Datenvielfalt,
  • SaaS wird wichtiger als On-Premise Lösungen … in jeder Hinsicht,
  • Endverbraucher–ähnliche Usability wird von allen Anwendern gefordert.

Und das ist noch nicht alles: Wir sind das erste Unternehmen, dass diese drei Markttrends verbindet und damit die Datenintegrationsbranche komplett verändert. Wir sind der festen Überzeugung, dass diese drei Aspekte unsere Zukunft prägen werden. Das ist Data Virtuality. Das ist unsere Mission.

Data Virtuality entwickelt und vertreibt die Software-Plattform Data Virtuality, die Unternehmen eine besonders einfache Möglichkeit bietet, eine Vielzahl von Daten und Anwendungen zu integrieren und zu verbinden. Die Lösung revolutioniert das technologische Konzept der Datenvirtualisierung und generiert in wenigen Tagen ein Data Warehouse aus relationalen und nicht-relationalen Datenquellen. Über integrierte Konnektoren können die Daten sofort in Analyse-, Planungs- oder Statistiktools verarbeitet oder bei Bedarf in die Quellsysteme zurückgeschrieben werden. Zudem passt sich das Data Warehouse automatisch an Veränderungen in der IT-Landschaft und im Nutzerverhalten an, was Unternehmen, die Data Virtuality einsetzen, ein Höchstmaß an Flexibilität und Schnelligkeit bei minimalem Verwaltungsaufwand ermöglicht. Gegründet im Jahr 2012 von Dr. Nick Golovin, mit Büros in Leipzig, Frankfurt am Main und San Francisco, ist das Unternehmen aus einer Forschungsinitiative des Lehrstuhls für Informatik der Universität Leipzig hervorgegangen und wird vom Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) und dem High Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert. 2016 wurde Data Virtuality von Gartner Cool Vendor und 2017 von Forrester Research Inc. ausgezeichnet.

Data Virtuality Logical Data Warehouse

Unternehmen aller Branchen stehen vor einer immer größer werdenden Herausforderungen: Angesichts der ständig wachsenden Vielfalt an Daten und Cloud-Diensten wird es für sie immer schwieriger, detaillierte Analysen durchzuführen und Erkenntnisse aus Echtzeit und persistenten Daten zu gewinnen. Mit dem Logical Data Warehouse von Data Virtuality können Unternehmen diese Herausforderung meistern.

Data Virtuality Logical Data Warehouse kombiniert zwei verschiedene Technologien zu einer völlig neuen Art der Datenintegration. Die Verbindung von Datenvirtualisierung und ETL der nächsten Generation ermöglicht eine agile Dateninfrastruktur mit hoher Performance.

Das Logical Data Warehouse von Data Virtuality verknüpft alle Datenquellen mit jedem Business-Intelligence- oder Analysetool. Die Software greift auf beliebige Datenbanken und Cloud-Services zu und verwaltet und integriert diese. Durch die Kombination von Datenvirtualisierung und ETL-Prozessen ist Data Virtuality die einzige Lösung, die komplexe Analysen hochflexibel und mit minimalem Aufwand ermöglicht und gleichzeitig verkürzt. Und das alles in einer Sprache: SQL.

 

Features

  • 100% Projekt-Erfolgsquote
  • Einheitliche SQL-Sprache
  • Komplette Einrichtung in nur 1 Tag
  • Agile Dateninfrastruktur
  • Echtzeit-Daten
  • Daten-Abfragen
  • Daten-Schreiben

Erfahre mehr über Data Virtuality Logical Data Warehouse unter:

https://datavirtuality.de/plattform/logical-data-warehouse/

Data Virtuality Pipes und Pipes Professional

Pipes ist eine cloudbasierte Datenintegrationslösung, die deine Business-Intelligence-Tools mit wichtigen Daten versorgt. Mit Pipes kannst du Daten aus mehreren Datenbanken und APIs in nur 5 Minuten in jedes Data Warehouse integrieren. Es ist kein Coding und keine Pflege von APIs erforderlich.

Pipes:

ist eine Self-Service-Datenpipeline-Lösung mit mehr als 50 vorkonfigurierten Konnektoren.

Pipes Professional:

ist eine Managed-Data-Pipeline-Lösung mit mehr als 200 vorkonfigurierten Konnektoren.

Features

  • Schelle Installierung
  • Gebaut für Big Data
  • Sichere Verbindung
  • EU- und US-Hosting
  • Vorkonfigurierte Templates
  • Zugriff auf Rohdaten
  • Verwaltetes Schema
  • Volle Kontrolle

Erfahre mehr über Data Virtuality Pipes und Pipes Professional unter:

https://datavirtuality.de/plattform/pipes/

Also,

Worauf wartest du noch? Wir unterstützen dich! Nutz deine Daten so schnell wie möglich DSGVO-konform mit den Lösungen der nächsten Generation von Data Virtuality.

Kontaktiere uns und starte gleich deine 14-tägige kostenlose Testversion von Data Virtuality Pipes oder vereinbare eine Demo, um mehr über das Data Virtuality Logical Data Warehouse zu erfahren. Du hast noch weitere Fragen? Schreib uns unter  info@datavirtuality.com oder, für alle Themen rund um die DSGVO, unter dsgvo@datavirtuality.de.