Wie Sie Ebiquity und MariaDB joinen

Lerne, wie man Ebiquity mit MariaDB verbindet, um sofort Zugang zu eigenen Daten zu bekommen.

Über Ebiquity

Über MariaDB

MariaDB wird als freies Verwaltungssystem für Datenbanken unter anderem von Google, Arch Linux oder Mozilla verwendet.  Die Hochverfügbarkeitslösung Galera Cluster sowie die spaltenorientierte Speicher-Engine ColumnStore sind komplexe Open Source Teilwerkzeuge. MariaDB-MaxScale wurde für bessere Sicherheit und Skalierbarkeit als „Application of the Year 2016“ ausgezeichnet. Besonderheiten von MariaDB sind die mögliche Datenabfrage in Skalierungen, die parallele Abfrageverteilung komplexer Datenmengen sowie die Möglichkeit Daten parallel zu laden.

Was ist DataVirtuality?

DataVirtuality agiert als zentrale Datendrehscheibe zwischen Ebiquity und MariaDB. Mit mehr als 150 Konnektoren kann DataVirtuality ganz einfach mit einer großen Vielzahl unterschiedlicher Datenquellen verbunden werden. Die jeweiligen Daten werden zusammengeführt und so aufbereitet, dass Ihr Analyse-Tool sie ohne Reibungsverluste verarbeiten kann. Dabei ist es nebensächlich, ob die Daten strukturiert oder unstrukturiert sind. Zudem können sie auf Wunsch in Echtzeit ausgewertet werden.

SOFORTIGER ZUGRIFF AUF DATEN

Verbinden Sie über 150+ Datenbanken, Cloudservices und Files (XML, CSV, etc.) in Minuten. Fragen Sie Daten mit Ihren bevorzugten Analyse Tools ab.

ZENTRALES DATENMODELL

Legen Sie einheitliche Definitionen für ihre Daten fest und wenden Sie diese auf ihre Analyse-Tools an - unabhängig von der zugrunde liegenden Datenquelle.

ALLE ABFRAGEN IN SQL

Mit DataVirtuality können Sie alle Datenquellen mit SQL abfragen. Egal ob NoSQL, CSV oder XML File: Wir transformieren jede verbundene Datenquelle in SQL.

ECHTZEIT-REPORTING

DataVirtuality steuert den Austausch von Daten zwischen allen Datenbanken, Cloudservices und Analyse-Tools, damit jeder in ihrer Organisation die Informationen erhält, die er braucht.