IBM DB2 und SAP Sybase joinen

Erfahren Sie, wie man IBM DB2 und SAP Sybase joinen kann für eine integrierte Analyse.

MIT DATA VIRTUALITY PIPES
Replizieren Sie Daten aus IBM DB2 und SAP Sybase in einen Zieldatenspeicher und analysieren Sie diese mit Ihrem BI-Tool.
IBM DB2 und SAP Sybase joinen mit Pipes


Über IBM DB2

  DB2 ist ein relationales Datenbank-Managementsystem für unternehmensweite Lösungen, das von IBM entwickelt wurde. Eine relationale Datenbank ist eine Datenbank, in der alle Daten logisch in Tabellen organisiert sind. In einer relationalen Datenbank wie IBM DB2 stellt die referenzielle Integrität die Datenintegrität sicher, indem sie Regeln mit referenziellen Einschränkungen, Prüfbedingungen und Triggern erzwingt.

Über SAP Sybase

SAP Sybase bietet Unternehmens- und Mobilitätssoftware für das Management, die Analyse und Mobilisierung von Informationen an. In diese Bereiche fallen vor allem Datenbanken, Entwicklungs- und Design-Werkzeuge sowie Synchronisations- und Replikations-Software.  

BEWEGEN SIE IN IHRE DATEN MIT PIPES

Pipes ermöglicht es Ihnen Daten aus IBM DB2, SAP Sybase und mehr als 200 anderen Cloud-Diensten und Datenbanken zu integrieren. Automatisieren Sie Ihre Daten-Workflows mit Daten-Pipelines.

DATA VIRTUALITY BIETET ZWEI PIPES LÖSUNGEN

je nach Ihren Anforderungen.

Pipes

Einfache und zuverlässige Datenreplikation in der Cloud

Mit Pipes können Sie Daten aus jeder Datenquelle nach Zeitplan in Ihren Zielspeicher oder Ihr Data Warehouse bewegen. Integrieren Sie all Ihre Daten mit ein paar Klicks - nicht mit Code.

Pipes Professional

Anspruchsvolle Datenreplikation, gehostet in der Cloud oder On-Premises

Mit Pipes Professional können Sie Daten vor der Replikation mit SQL transformieren und modellieren. Profitieren Sie von granularen Anpassungsmöglichkeiten und erstellen Sie Datenmodelle über verschiedene Quellen hinweg mit 80 % weniger Zeitaufwand.

Features von Pipes Professional umfassen:

  • Cloud/On-Premises Hosting
  • Komplexe Transformationen
  • Erweitertes Job-Scheduling
  • Mehrere Zieldatenspeicher
  • Benutzerdefinierte Extrahierung
  • Job-Abhängikeiten
  • SQL-Modellierungsschicht
  • Komplexe Replikationstypen
  • Individuelle Job-Trigger
Ihre Zukunft mit automatisierten Daten-Workflows ist nur wenige Klicks entfernt.